Rechtsschutzversicherung

Niemand kann ausschließen, einmal in einen Rechtsstreit zu geraten oder juristischen Beistand zu benötigen. Die Kosten für gerichtliche Prozesse, Sachverständige und einen Rechtsbeistand können unter Umständen sehr hoch sein. Selbst wenn man im Verfahren uneingeschränkt Recht bekommt, kann es vorkommen, dass die Gegenpartei zum Ersatz der Verfahrenskosten nicht in der Lage ist. Viele schließen daher eine Rechtsschutzversicherung ab, um dieses Kostenrisiko abzudecken. Umso ärgerlicher, wenn die Rechtsschutzversicherung im Ernstfall nicht zahlt.

Häufige Deckungsablehnungen

In der Praxis wird die Deckung von Rechtsschutzversicherern immer wieder aus folgenden Gründen (zu Unrecht) abgelehnt: 

  • Der Konfliktfall würde nach den Versicherungsbedingungen nicht unter den Rechtsschutz fallen.
  • Es würde "Vorvertraglichkeit" vorliegen, weil der Versicherungsfall vor Abschluss der Rechtsschutzversicherung oder während der (in der Regel dreimonatigen) Wartezeit eingetreten sei.
  • Eine Prozessführung sei chancenlos.

Unser Angebot

Wir vertreten Unternehmer und Privatpersonen als Versicherungsnehmer. Wir unterstützen Sie, wenn Ihre Rechtsschutzversicherung die Deckung zu Unrecht ablehnt. Gerne klären wir in einer kostenlosen Ersteinschätzung ab, welche Möglichkeiten in Ihrem Fall bestehen. Schicken Sie uns Ihre unverbindliche Anfrage oder rufen Sie uns an: 01-890 89 65.