Lebensversicherung

Lebensversicherungen gehören zu den beliebtesten Vorsorgemöglichkeiten der Österreicher. Die Zahl der hierzulande abgeschlossenen Lebensversicherungen beläuft sich auf 10 Millionen und jährlich werden rund sieben Milliarden Euro dafür ausgegeben. Lebensversicherungen dienen als Ansparprodukt, als Tilgungsträger für Kredite, als Altersvorsorge, etc.

In den letzten Jahren haben sich die Probleme mit Lebensversicherungen gehäuft. Prognostizierte Erträge blieben aus. Bei vorzeitiger Kündigung drohen niedrige Rückkaufswerte. Nicht selten wurden Versicherungsnehmer beim Abschluss einer Lebensversicherung nur unzureichend beraten.

Typische Beratungsfehler

  • Ihnen sind Erträge garantiert worden, die nun nicht erzielt werden. 
  • Die prognostizierten Erträge wurden von der falschen Bemessungsgrundlage berechnet. Nämlich von der gesamten Einzahlungssumme und nicht richtigerweise vom durch die internen Kosten reduzierten Sparteil.
  • Sie wurden über das Risiko einer fondsgebundenen Lebensversicherung nicht oder nicht korrekt aufgeklärt.
  • Sie sind auf die Nachteile einer vorzeitigen Kündigung nicht hingewiesen worden.

Achtung Verjährung!

Wenn Sie falsch beraten worden sind, ist es wichtig, dass Sie rasch handeln: Die Verjährung beginnt ab dem Zeitpunkt zu laufen, ab dem ein Anleger erkennen kann, dass er falsch beraten wurde. Nicht erst, wenn die Laufzeit einer Lebensversicherung endet. Wer sich vertrösten lässt oder zu lange wartet, läuft in Gefahr, dass seine Ansprüche verjähren.

Unser Angebot

Wir sind spezialisiert auf die Durchsetzung von Ansprüchen geschädigter Verbraucher. Gerne klären wir mit Ihnen im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung ab, welche Möglichkeiten für Ihren Fall bestehen. Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir die Deckungsanfrage.